Freizeitmöglichkeiten

Freizeit im und ums Haus

Im Haus befinden sich zwei Aufenthaltsräume. Der kleinere hat Bücher, Spiele und Chilling-ecke. Im größeren ist ein Tischkicker und eine Musikanlage. Im Nebengebäude befinden sich zwei Tischtennisplatten und ein großer Aufenthaltsraum mit modernen Medien.
Auf dem Außengelände findet ihr ein Fußballfeld, ein Volleyballfeld, einen Streetballkorb und eine Ballwand. Ein Labyrinth (kein Irrgarten) führt euch in die Mitte. Groß dimensionierte Spiele wie Vier gewinnt oder Reh-ärgere-dich-nicht könnt ihr draußen spielen. Und es gibt viel Platz zum Sonnen, Chillen und Rumhängen.

Freizeit in der nahen Umgebung

Zu aller erst natürlich die Jagst. Sie lädt fast das ganze Jahr über zum Baden ein. Aber Vorsicht: Es kann ganz schön kalt und reißend sein. Deshalb müsst ihr das Baden immer mit euren Betreuern und dem Waldschulheim abstimmen. Es gibt zwar einen Badeplatz, aber keine Aufsicht.
Zu Fuß erreichbar ist ein Badesee mit Badeaufsicht und Kiosk, Wildnis in den Wäldern, viel Kultur und erlebbare Geschichte und ein sehr sehenswerter jüdischer Friedhof.
Wir verleihen äußerst preiswert an Hausgäste, die keine Anfänger sind, auch unsere Kanadier. Ihr fahrt entweder von Kloster Schöntal erst flussaufwärts und später wieder runter, oder ihr braucht ein Auto mit Anhängerkupplung zum Bootstransport.
In Kloster Schöntal und Umgebung finden in den Sommermonaten viele Veranstaltungen des Hohenloher Kultursommers statt. Die Burgfestspiele in Jagsthausen bieten in den Sommermonaten auch Schülervorstellungen an.

Einkaufsmöglichkeiten

Getränke und kleinere Süßigkeiten bekommt ihr im Haus. Im Kloster gibt es ein Cafe und einen kleinen Klosterladen für Touristen. Falls es mehr sein soll, müsst ihr in den nächsten Ort laufen (20 min) oder mit dem öffentlichen Bus dorthin fahren.

Freizeitbäder

In gut erreichbarer Nähe von Schöntal gibt es vier Freizeitbäder. Klein aber fein, dabei auch sehr preisgünstig und mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist das Tollkün in Künzelsau . Das Solymar in Bad Mergentheim besitzt ein Wellenbad. Das Aquatoll in Neckarsulm ist bei Jugendlichen wegen der Wildwasserrutsche besonders beliebt. In Schwäbisch Hall, als Stadt sehr sehenswert (siehe auch Museen), wartet das Schenkenseebad.


Museen

Besonders erwähnenswert sind die kostenlosen Kunstmuseen der Firma Würth. In Künzelsau befindet sich das Museum Würth, als erstes seiner Art, mit Wechselausstellungen. In Schwäbisch Hall ist die Kunsthalle Würth ein inzwischen überregional bekanntes Museum. Auf Muschelkalk und die damit verbunden Lebenswelt spezialisiert ist das Muschelkalkmuseum in Ingelfingen. Das Mustangmuseum in Künzelsau ist recht teuer.

Limes und Römer

Der inzwischen zum Weltkulturerbe erhobene Limes, der Grenzwall des Römischen Reiches, ist das zweitlängste Bodendenkmal der Welt nach der chinesischen Mauer. Er verlief knapp westlich von Schöntal, wir sind also keine Römer, sondern wilde Kelten. In Osterburken und in Jagsthausen (zu Fuß erreichbar) befinden sich bedeutende römische Funde in Museen und öffentlich zugänglichen Parks. Die Limes-Cicerone sind auf Führungen zu diesem Thema spezialisiert.

Freizeitangebote in der weiteren Umgebung:

Die Region Hohenlohe-Franken bietet unzählige touristische Leckerbissen. Diese alle aufzuzählen sprengt diesen Rahmen. Weitere Infos findet ihr unter http://hohenlohe.de/ und http://www.hs-tourismus.de/cms/front_content.php . Beliebte Ausflugsziele sind Rothenburg o.d.T. (mit Foltermuseum), Würzburg, das Salzbergwerk in Bad Friedrichshall, die Greifvogelwarte in Gutenberg und der Tierpark in Bad Mergentheim. Die experimenta in Heilbronn richtet sich mit ihren Angeboten speziell an Jugendliche. Unter dem Motto entdecken, erleben, erkennen werden dort die Themenkomplexe Energie & Umwelt, Technik & Innovation, Mensch und Kommunikation und Mensch & Freizeit altersgemäß dargeboten. Die experimenta kann auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.

Sonstiges

Das acht Kilometer entfernte Forchtenberg ist der Geburtsort von Hans und Sophie Scholl. Auf dem Hans und Sophie Scholl-Pfad könnt ihr deren Spuren verfolgen. In zwei Kilometer Entfernung liegt der jüdische Friedhof Berlichingen, ein unter Kennern bekanntes Kulturdenkmal. Er zeugt in beeindruckender Weise vom reichen jüdischen Leben, welches mit dem Dritten Reich einschreckliches Ende fand. Auf http://www.alemannia-judaica.de/berlichingen_friedhof.htm könnt ihr einen teil dieser Geschichte erleben.
Kutschfahrten in der Umgebung sind nur für kleine Gruppen möglich (birgit.hoehnke@t-online.de).

 

 

 



© Waldschulheim Kloster Schöntal || Impressum